Protestantse Kerk "De Brabantse Olijfberg"
vpkb Antwerpen-Noord
Lange Winkelstraat 5, 2000 Antwerpen
   
Home
Up
Kloosterkerk
Restauratie 1907

De Duitse gemeente over de restauratie

De Deutsche Evangelische Gemeinde gaf elk jaar een boekje uit met een verslag. Vooral de boekjes rond de restauratie zijn boeiende lectuur.  Op de pagina over de glasramen vindt u over sommigen nog iets meer. Hieronder gewoon de tekst uit het jaarboekje van 1907 (zeer instructief voor wie Duits verstaat)...

 
 


1907

‘Nach jahrelangen Vorbereitungen, Erwägungen und Verhandlungen bescherte uns endlich das vergangne Jahr das, worauf alle Kirchenfreunde sehnlichst gewartet hatten , die Neugestaltung und Neuausschmückung des innern Kirchenraumes, die nun Schlag auf Schlag erfolgte.

Bereits an Sonntag Laetare kunnten die fünf von Herrn und Frau R. Böcking gestifteten Fenster der Apsis mit Christo und den vier Evangelisten in ihren Feldern geweiht werden : Am 1 Sonntag nach Trinitatis folgte das von Frau A. Schüll gestiftete Hauptfenster der Orgelempore mit seinem herrlichen Mosaikmuster, zugleich die drei Wappen von Belgien Deutschland und Holland enthaltend, umschlungen von der Inschrift : Renovation en 1907; am Sonntag dem 17.juni folgten die von Herrn C. Fritz und Fr. Hessel gestifteten beiden Seitenfenster der Orgelempore enstsprechend dem Hauptfenster gleichfalls Mosaikmuster enthaltend; am Sonntag, dem 4. Augustus endlich die von Herrn und Frau W. Scheibler gestifteten beiden Seitenfenster des Altarplatzs mit Taufe und Abendmahl in ihren Feldern. Zwei Geldgeschenke der Herren E. Krumbholz und Fr. Speth ermöglichten es uns ferner, die Seitenfenster der Kirche neuen, zum Teil Künstlerisch ausgeführten, bunten Glaseinsatz erhalten haben. Durch diese bunten Fenster mit ihen erhabenen Gestalten und biblischen Bildern hat die Kirche nicht nu rein herrlichen Schmuck erhalten, sonderen auch ein wenigstens etwas gedämpftes Licht, wie es einem Kirchenraum angemessen ist.

Aber auch der Altarplatz selbst sollte nicht länger seines Schmuckes entbehren. Am Sonntag dem 1 September konnte der neue vom Kaiserlich Deutschen Gesandten, Herrn Minister Von Waldthausen und Frau gestiftete Altar eingeweiht werden, wenige wochen später , am Sonntag, dem 6 October die neue Kanzel von denselben Stiftern. Es folgte am Sonntag, dem 27. October der neue, von Herrn und Frau Baron von Ohlendorf gestiftete Taufstein, mit seinem künstlerisch ausgeführten, über ihm schwebenden Deckel, ein wirkungsvolles Pendant zur Kanzel.

So hat denn der Altarplatz seinen entsprechenden Schmuck erhalten, ein Schmuck, der nog vervollständigt wird durch einen herrlichen, von Herrn E. Krumbholz gestifteten Smyrnateppich mit grossem blauen Kreuz in roten Felde, der das grosse Mosaikfeld des Altarplatzes bedeckt, zugleich  mit anschliessendem Läufer, der aus dem Schiff der Kirche die Altarplatzstufen hinaufführt.

Endlich konnten noch kurz vor Jahresschluss, zum 4. Advent die neuen Bänke im Schiff der Kirche aufgestellt werden. Dieselben sind aus Eichenholz verfertigt und zum Umlegen der Rücklehnen eingerichtet und stellen so das Modernste dar, was an Kirchenbänken vorhanden ist. Diese Bänke sind etwas kürzer gehalten als die alten, wodurch eine Verbeiterung des Mittelganges ermöglicht worden ist. Sie bieten Platz für 288 Personen.

 

zie ook de pagina gewijd aan de Duitse zustergemeente: de Christuskirche
   
Home contactinfo Kerkelijk leven Kerkdiensten Organisatie Kerkgebouw Brabantse Olijfberg Walcker orgel Cultuurpatrimonium Bezinning ANBI